Fundtiere

Wir bitten die Bevölkerung dringend, streunende Katzen nicht zu füttern.

Viele Katzen fressen auch an mehreren ihnen zur Verfügung stehenden Futterstellen gleichzeitig und wissen dann bald nicht mehr wohin sie gehören bzw. wer ihr eigentlicher Besitzer ist.

Wir bitten Sie, die Katze zunächst beim Fundamt der Gemeinde zu melden bevor sie in ein Tierheim, Tierarztpraxis oder in eine Tierklinik gebracht wird. Die anfallenden Kosten für den Gesundheitscheck muss hier der Finder übernehmen – unnötige Kosten könnten oftmals vermieden werden.

Eine gut genährte und gesund erscheinende Katze findet in den meisten Fällen von alleine wieder den Weg nach Hause und muss nicht bereits beim Streunen durch ein fremdes Grundstück als Fundkatze betrachtet werden. Ältere Katzen erscheinen oftmals etwas dünner und struppiger als ihre jugendlichen Artgenossen, dies ist aber meist kein Grund zur Besorgnis.

Katzen halten die Grundstücksgrenze ihres Besitzers vor allem in der Paarungszeit im Frühjahr Und Herbst nicht zwingend ein. Dies liegt in der Natur des Katzencharakters.

 

Anbei ein Merkblatt für den Ablauf bei Fund eines Tieres vom Tierschutzverein Rosenheim e. V.

pdfMerkblatt herunterladen 

Montag, 04 Juni 2018 12:59

Fundkatze

Ein grau getigerter Kater ist am 26.05.2018 in Kirchdorf zugelaufen.

Er ist wahrscheinlich frisch operiert, da er am Hinterlauf rasiert ist. Wir bitten die Besitzer sich bei der Gemeindeverwaltung Raubling, Fundamt unter Tel. 0 80 35 / 87 05 - 39, per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder beim Tierheim Rosenheim, Am Gangsteig 54, 83059 Kolbermoor unter Tel.-Nr. 08031/96068, E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu melden.

 Kater04062018

Zurück